logo thomas straßenbau

Referenzen

L3166 Ulrichstein-Bobenhausen

Straßenbau

Bauvorhaben: L3166 Ulrichstein-Bobenhausen

Auftraggeber: Hessen Mobil Schotten
Auftragsvolumen: ca. 1,0 Mio. €
Bauzeit: April 2016 – September 2016
Baubeschreibung: Die Deckenerneuerung beginnt am Ortsrand des Stadtteils Bobenhausen und endet am Ortsrand der Stadt Ulrichstein. Der Einmündungsbereich der L 3177 wird angepasst. Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt.
Die Linienführung bleibt unverändert, die Gardiente wird um ca. 13 cm angehoben. Querneigungen werden verbessert (auf Einseitneigung). Zur Sichtfeldvergrößerung werden Bodenabtragsarbeiten durchgeführt. Die vorh. Fahrbahn wird ca. 2 cm abgefräst und mit einer Asphalttragschicht und Deckschicht neu aufgebaut. Die seitlichen Zufahrten werden angepasst. Schutzplanken werden demontiert. Bankette werden abgeschält und beidseitig mit Rasengittersteinen befestigt. 

Leistungen:

  • Schutzplanken demontieren
  • Bankette schälen, herstellen
  • Sickerrohrleitung verlegen
  • Schacht herstellen
  • Prüfschächte einbauen
  • Asphalt fräsen
  • AC 22 TN herstellen
  • AC 11 DN herstellen
  • Rinne aus Formsteinen herstellen
  • Rasengittersteine setzen
  • Bordsteine  F 20*25 setzen
  • Graben mit Kabelschutzrohrsystem setzen

     

Windpark, Hain-Ost

Straßenbau

 

Bauvorhaben: Windpark, Hain-Ost

Auftraggeber: MVV Energie AG, Mannheim
Auftragsvolumen: ca. 700.000€
Bauzeit: Januar 2016 – April 2017
Baubeschreibung:  Errichtung eines Windparks mit insgesamt 5 Windenergieanlagen, betrieben durch die Stadtwerke Ingolstadt.

Leistungen:

  • Wegeneubau und -ausbau der Zufahrtswege
  • Ausbau von Kurven
  • Herstellung der Kranstellflächen, Montage- und Lagerflächen
  • Fundamentaushub, -verfüllung und Bodenaustausch
  • Bodenverbesserungen mit Kalk-Zement
  • Ausbau von Wirtschaftswegen in Asphaltbauweise
  • Verlegung von Stahlbetondurchlässen und Fundamentdrainagen
  • Vermessungsarbeiten

 

Windpark, Obernheim-Kirchenarnbach

Straßenbau

 

Bauvorhaben: Windpark, Obernheim-Kirchenarnbach

Auftraggeber: juwi Energieprojekte GmbH
Auftragsvolumen: ca. 500.000€
Bauzeit: Mai 2014 - Mai 2015
Baubeschreibung:  Errichtung eines Windparks mit insgesamt 2 Windenergieanlagen des Herstellers Vestas. Es werden Anlagen vom Typ V112, 140m errichtet.

Leistungen:

  • Wegeneubau und -ausbau der Zufahrtswege
  • Ausbau von Kurven
  • Herstellung der Kranstellflächen, Montage- und Lagerflächen
  • Fundamentaushub, -verfüllung und Bodenaustausch
  • Bodenverbesserungen mit Kalk-Zement
  • Ausbau von Wirtschaftswegen in Asphaltbauweise
  • Verlegung von Stahlbetondurchlässen und Fundamentdrainagen
  • Vermessungsarbeiten

    

Windpark, Kandrich

Straßenbau

 

Bauvorhaben: Windpark, Kandrich

Auftraggeber: juwi Energieprojekte GmbH
Auftragsvolumen: ca. 200.000€
Bauzeit: Juli 2013 - Mai 2014
Baubeschreibung:  Errichtung eines Windparks mit insgesamt 2 Windenergieanlagen des Herstellers Enercon. Es werden Anlagen vom Typ E126, 135m errichtet.

Leistungen:

  • Wegeneubau und -ausbau der Zufahrtswege
  • Ausbau von Kurven
  • Herstellung der Kranstellflächen, Montage- und Lagerflächen
  • Fundamentaushub, -verfüllung
  • Vermessungsarbeiten

   

Brauerei Oettinger

Straßenbau

 

Bauvorhaben: Oettinger Brauerei

Auftraggeber: Oettinger Brauerei GmbH
Auftragsvolumen: ca. 3 Mio. €
Bauzeit: Januar - November 2014
Baubeschreibung:  Neubau der Halle für Leergutsortierung und Neubau von Verkehrs- und Freilagerflächen.
Die Leistungen wurden unter Aufrechterhaltung des angrenzenden Werksverkehrs- und der Hochbauarbeiten erbracht.

Leistungen:

  • 30.000 m² Baufeldfreimachung
  • 70.000 m³ Erdarbeiten
  • 1000 m Kanalbau Entsorgungsleitung (SW+RW)
  • mit Einlaufbauwerken und Regenrückhaltebecken
  • 10.000 m³ Oberbau
  • 20.000 m² Oberflächenherstellung in Asphalt- und Pflasterbauweise
  • 500 m Winkelstützwand bis 4,00m Höhe
  • 2500 m Leerrohre Elektroversorgung +SBL
  • Fundation 4.000 m² Halle Leergutsortierung
  • Errichtung Betriebstankstelle

  

B48 Enkenbach-Alsenborn

Straßenbau

Bauvorhaben: B48 Enkenbach-Alsenborn

Auftraggeber: LBM Kaiserslautern
Auftragsvolumen: ca. 1,6 Mio. €
Bauzeit: Mai 2014 – August 2015
Baubeschreibung:  Bei der vorliegenden Baumaßnahme handelt es sich um den Neubau der Umgehungsstraße der  Bundesstraße  48  zwischen  der  Rosenhofstraße  und  der  Donnersbergstraße  in  der Gemeinde Enkenbach-Alsenborn.
Die Gesamtmaßnahme beinhaltet, neben dem Bau  der  Verkehrsfläche  u.  a.  neu  anzulegende  Kreisverkehrsplätze  zum  Anschluss  an  den Bestand, mehrere Brücken und ein Trogbauwerk sowie Sicker- und Rückhaltebecken. Der 3. Bauabschnitt beinhaltet u.a. die Herstellung von 2 Kreisverkehrsplätzen, das Verlegen von Strom- und Beleuchtungskabel, die Sanierung Abwasserleitungen und dem Staßenbau.

Leistungen:

  • Ÿ Asphalteinbau

    • neben normalen Walzasphalt auch Gussasphalt und PMA

  • Erdarbeiten

    • Herstellung von Lärmschutzwällen
    • Verschiebung von Erdmassen bis 6.000 m³
    • Herstellung von Dammaufstandsflächen

  • Tiefbauarbeiten

    • Sanierung Abwasserkanal
    • Herstellung von Trinkwasserleitungen
    • Verlegung von 20 KV-Leitungen

     

Außenanlagen Möbel PREISS

Straßenbau

Außenanlagen Möbel PREISS, Kastellaun

Bauvorhaben: Außenanlagen Möbel PREISS
Tiefbauarbeiten zum Neubau „Möbel PREISS“ in Kastellaun

Ort: Kastellaun
Auftraggeber: WJS Preiss Grundstücke GbR
Auftragsvolumen: ca. 900.000 €
Bauzeit: Oktober 2009 - Oktober 2010
Baubeschreibung: Für den Neubau eines Möbelhauses in Kastellaun werden umfangreiche Arbeiten im Bereich des Erd- und Kanalbaus ausgeführt. Hinzu kommt die abschnittsweise Erstellung der Parkflächen aus Pflasterbelag, sowie Asphaltfahrbahnen.

Auszuführende Leistungen:

  • Abbruch von vorhandenen Betonbauteilen
  • Herstellen einer provisorischen Baustraße aus Recyclingmaterial
  • Fräsen und aufnehmen bestehender Asphaltflächen
  • Auskoffern des nicht tragfähigen Untergrundes
  • Bodenverbesserung mit Kalk-Zement-Mischbinder
  • Herstellen von Kanal- und Entwässerungsleitungen
  • Verlegen von Kabelschutzrohren
  • Errichten einer Stützmauerwand
  • Planumsentwässerung mittels Rigole
  • Herstellen von Frostschutz- und Schottertragschichten
  • Anlegen von Asphaltfahrbahnen aus Trag- und Deckschichtmischgut
  • Verlegen von Rasenfugenpflaster
  • Versetzen von Basaltfindlingen zur Parkplatzgestaltung

Außenanlagen Möbel PREISS, Kastellaun  Außenanlagen Möbel PREISS, Kastellaun

Kraftwerksinsel

Straßenbau

Instandsetzung ehemaliges Bilfinger-Berger-Gelände in Mainz

Bauvorhaben: Kraftwerksinsel
Instandsetzung ehemaliges Bilfinger-Berger-Gelände in Mainz

Auftraggeber: Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG
Auftragsvolumen: ca. 300.000 €
Bauzeit: Juli – August 2010
Baubeschreibung: Das ehemalige Bilfinger-Berger Gelände auf der Ingelheimer Aue in Mainz ist ein mit Verbundsteinpflaster befestigter Platz mit einer offenen Halle im Mittelbereich und einer 2. Rückgebauten Halle. Hier ist die Baugrube aufzufüllen. Die Fläche soll in Zukunft als Parkplatz genutzt werden. Der Platz wird mit Tiefbordsteinen eingefasst und umfangreiche Flächen werden gepflastert und markiert. Vorhandene Schächte und Abscheideschächte werden rückgebaut, neue Regenwasserschächte mit entsprechenden PVC-Kanalrohrleitungen hergestellt.

Leistungen:

  • Abbruch- und Rückbauarbeiten
  • Erdarbeiten, Separierung und fachgerechte Entsorgung der durch Altlasten kontaminierten Böden
  • Wiederverfüllung mit geeignetem Fremdmaterial
  • Anschluss des anfallenden Schmutzwassers an den Schmutzwasserkanal. Als Entwässerungsleitungen werden Rohre (SN 8) aus PVC verlegt.
  • Befestigung der Zufahrtsstraße und der beiden großen Aufbruchflächen mit einer 10 cm dicken Asphalttragdeckschicht und einer 50 cm dicken Schottertragschicht
  • Befestigung von Pflasterflächen mit Verbundsteinpflaster
  • Arbeiten an Zaun- und Toranlagen, Einbau von Straßenleuchten, Kabelverlegung
  • Herstellen von Schachtgruben und Kabelgräben
  • Grünflächen und Bepflanzungsarbeiten

B7, Kreisel lsserstedt

Straßenbau

B7, Kreisel lsserstedt

Bauvorhaben: B7, Kreisel lsserstedt

Ort: Isserstedt
Bauzeit: Juli - September 2010
Auftraggeber: Straßenbauamt Ostthüringen

Leistungen:

  • 10.000 m³ Erdbewegungen auf einer Baulänge von 800m
  • Rückbau von 800m Bundesstraße in Teilabschnitten
  • Aufbereitung von 2500 to kontaminiertem Asphalt und Boden sowie Wiedereinbau in gebundener Bauweise
  • Leitungsverlegung für E.ON, Stadtwerke Jena-Pößneck, Telekom, Globus
  • Asphalteinbau auf 10.000 m², Kreisverkehr (Durchmesser = 60m), Mehrspurige Fahrbahn, Bypass zum Kreisverkehr
  • Herstellung Straßenentwässerung (370m Granitflachborde, 2300m Bankette, 1600m Gräben und Mulden)


Die Baumaßnahme wurde unter vollem Verkehr der hochfrequentierten B7 durchgeführt. (Bau in fünf Teilabschnitten mit bauzeitlichen Provisorien, Aufrechterhaltung des Kundenverkehrs GWG Einbau von Asphalt für fünf verschiedene Bauweisen bezüglich Schichtstärken und Schichtenanzahl). Insgesamt 9000 m² Splittmastixdeckschicht wurden an einem Tag mit zwei Fertigern nahtlos eingebaut.
Auch die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Nachunternehmern in kurzen Zeiträumen (Asphaltfräsen, Einbau Bodenverfestigung, Verkehrssicherung, Leitungsbauer Gas und TW, Anspritzarbeiten, Markierung, Beschilderung, Bankettarbeiten, Begrünung) steuerte thomas bau reibungslos, sodass die Maßnahme eine Woche vor dem geplanten Termin fertiggestellt war.

B7, Kreisel lsserstedt

B37

Straßenbau

Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein

Bauvorhaben: B37

Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein mit Rad- und Gehweg,
3. Bauabschnitt auf einer Länge von ca. 1600,0 m

Ort: Frankenstein bei Kaiserslautern
Bauzeit: Juni 2008 bis September 2010 ( in vier Bauabschnitten)
Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern

Leistungen:

  • Boden- und Felsabtrag an steilen Böschungen nördlich der B 37
  • Sicherung der Böschungen mit Schutznetzen (ca. 6.000 m²)
  • ca. 10.000 m² der alten Fahrbahn der B 37 wurde grundhaft erneuert
  • ca. 4.000 m² des neu hergestellten Geh- und Radweges wurden mit bituminösen Deckschichten befestigt

Im ersten Bauabschnitt wurde die Böschung mit Gabionenwänden gesichert. Im vierten Bauabschnitt wurde die Steilböschung, Neigungswinkel bis 65°, entlang dem neuen Geh- und Radweg mittels Böschungssicherungssystem QUICK-soft.2000 r mit statisch wirksamen Stahlgitterelementen hergestellt.

Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein  Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein  Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein  Ausbau der B 37 zwischen Hochspeyer und Frankenstein

Filtern Sie die Referenzen, indem Sie oben Geschäftsfelder an- bzw. abwählen! Es werden die Referenzen angezeigt, die markiert sind.